Brandschutzerziehung


Die Brandschutzerziehung der Feuerwehr Bad Überkingen beruht auf folgenden Säulen:

Brandschutzerziehung im Kindergarten

Ein Mal pro Jahr wird der Kindergarten ‚Villa Regenbogen’ von Feuerwehrkameraden besucht. Dabei werden die Kinder in drei Gruppen mit dem Thema Feuer und Feuerwehr vertraut gemacht. Seit dem letzten Jahr erfolgt die Gruppeneinteilung nach Alter der Kinder (vorher war es die normale Kindergartengruppe).

 

In spielerischen Gesprächen wird den Kindern dabei das Thema Feuer vermittelt. So gibt es ‚Feuer als Freund’ (Licht , Wärme, Würstchen braten, ...) und ‚Feuer als Feind’ (Brand, Verletzung, ...).

 

Ein weiteres Thema ist das richtige Anzünden einer Kerze. Dabei wird den Kindern gezeigt, wie man ein Streichholz richtig anzündet (und natürlich auch ausmacht) und wie damit eine Kerze angezündet werden muss. Weiterhin wird mit den Kindern der Notruf geübt; einen solchen Notruf kann dann jedes Kind mit Spieltelefonen üben. Das richtige Verhalten im Brandfall wird den Kindern dabei ebenfalls nahe gebracht.

 

Bei den Kleinsten gibt es seit letztem Jahr den Feuerraben ‚Rudi’ , eine Handspielpuppe. Mit ihrer Hilfe kann die Aufmerksamkeit der Kleinsten sehr schnell gewonnen werden.

 

Bevor das richtige Verlassen des Kindergartens im Brandfalle gemacht wird, zeigen die Feuerwehrleute noch, wie ein komplett angezogener Atemschutzgeräteträger aussieht. Dabei wird bewusst auch das Atemschutzgerät angeschlossen, damit die Kinder mit dem Geräusch vertraut werden.

 

Zum Ende der Brandschutzerziehung wird dann noch das richtige Verlassen des Kindergartens geübt, was immer wieder für ein Lächeln bei den abholenden Vätern und Müttern sorgt.

 

Einige Male bereits hat sich an diese Brandschutzerziehung ein Besuch des Kindergartens im Gerätehaus des Löschzuges Bad Überkingen angeschlossen, bei dem die Fahrzeuge und Geräte des Löschzuges inspiziert werden konnten.

 

Brandschutzerziehung in der Grundschule

Als Fortsetzung der Brandschutzerziehung im Kindergarten wird ebenfalls ein Mal pro Jahr die 4. Klasse der Grundschule Bad Überkingen besucht. Eingebettet ist dieser Besuch in den Lehrplan mit dem Thema ‚Erde, Wasser, Feuer, Luft’.

Der erste Teil des Besuchs findet in der Schule statt und befasst sich mit Themen wie

 

  • Welche Arten von Feuerwehren gibt es?
  • Welche Aufgaben hat die Feuerwehr?
  • Notruf
  • Was tun, wenn’s brennt?

 

 Im zweiten Teil wird das Feuerwehrgerätehaus des Löschzuges Bad Überkingen besucht und den Schülern (und auch den Lehrern) die Fahrzeuge sowie die verschiedenen Gerätschaften mit deren Verwendungszweck erklärt.

 

Schülerferienprogramm

Auch im Rahmen des alljährlich stattfindenden Schülerferienprogramms ist die Brandschutzerziehung zwischenzeitlich fester Bestandteil. Eine Station befasst sich auch hier mit den Themen Notruf und ‚Was tun, wenn’s brennt?’.

 

Sonstige Tätigkeiten

Es wurden bereits mehrere spezifische Veranstaltungen zum Thema Brandschutzerziehung durchgeführt. So wurde eine eintägiger Brandschutzlehrgang für eine ortsansässige Firma ebenso durchgeführt wie eine Brandschutzunterweisung für Mitarbeiter/innen eines Pflegeheimes. Im Unterrichtsplan der Landesberufsschule für das Hotel und Gaststättengewerbe fanden sich drei Veranstaltungen zum Thema Brandschutz in der Gastronomie, bei denen insbesondere auf die Gefahrenschwerpunkte im Hotel- und Gaststättengewerbe eingegangen wurde.